Heinz-Peter Baecker
Heinz-Peter Baecker

Thriller - Krimis - Romane - Satiren - Drehbücher

 
Start
 
 
Veröffentlichungen
 
Lesungen
 
Galerie
 
Kommentare
 
Aktuelles
 
Heinz-Peter Baecker
 
 
 
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum
Romane

Folgende Romane sind von Heinz-Peter Baecker erschienen:

Tibidabo ... all das gebe ich dir


(Mysteriöser Liebesroman)
 
 
Kontrast Verlag 2010
ISBN 978-3-941200-14-2
Hardcover, 236 Seiten
12,90 €

 
Auch als E-Book erhältlich
ISBN 978-3-86447-001-1
 
Tibidabo ... all das gebe ich dir. Sie haben eine sorgenfreie Ehe geführt, Gisela und Hans Gerster, Alleinerbe des Familienunternehmens ModTex, das nun vor der Insolvenz steht. Gisela fasst den Plan, mit Hans in Spanien Urlaub zu machen, noch einmal ausspannen, Abstand gewinnen, um dann ein bescheideneres Leben zu beginnen. “Tibidabo”, sagt Gisela eines Abends, als sie glücklich wie zwei Jungverliebte hoch über Barcelona sitzen. “Das bedeutet: All das werde ich dir geben!” Doch dann gibt es Gisela plötzlich nicht mehr. Sie wollte nur schnell im Nachbarort Zigaretten kaufen und kehrt nicht mehr zurück. Die spanische Polizei entdeckt die Trümmer von Giselas Cabrio im Meer. Wenige Tage später wird eine weibliche Leiche angeschwemmt, die als Gisela identifiziert wird.
Acht Jahre später. Nahezu alle wichtigen Entscheidungen hat Hans seither im inneren Dialog mit der toten Gisela besprochen, so auch seine Heirat mit Petra Reichenberg. Sie verbringen ihre Hochzeitsreise auf Mallorca. Da geschieht das Unglaubliche: Bei der Besichtigung einer Klosterkirche entdeckt Hans in einer kleinen Votiv-Kapelle ein Foto und glaubt, darauf Gisela zu erkennen. Darunter steht auf Deutsch: “Bitte gib, dass alles gut wird!” Hinter Petras Rücken verbringt er die nächsten Tage mit einer verzweifelten Jagd quer über die Insel, das Foto in der Tasche, fest davon überzeugt, dass Gisela lebt, wild entschlossen, sie zu finden ...  
 

Das Kleid der Lüge

(Familiendrama)  
 
Kontrast-Verlag, 2000
ISBN 978-3-935286-08-4
Hardcover, 462 Seiten
24,90 €

 
Auch als E-Book erhältlich
ISBN 978-3-86447-066-0
 
... sagt Manfred Grössner und zeigt seinem sechsjährigen Sohn ein langes, weißes Brautkleid. Und die Großmutter erläutert: dieses Kleid hat die Mama getragen, als sie dem Papa vor dem lieben Gott versprochen habe, immer bei ihm zu bleiben. Die attraktive, studierte Städterin hatte von Anfang an einen schweren Stand in der kleinen, vermieften Gemeinde Alldorf. Jetzt versuchen Manfred und seine Mutter alle glauben zu machen, sie hätte wegen eines anderen Mannes Familie und den kleinen Reiterhof verlassen. Deshalb gilt sie jetzt in dem Dorf als Hure, Schlampe und Zigeunerin.
Sabines Erinnerungen sind schmerzhaft. Ein unberechenbarer Ehemann, unter dessen Gemeinheiten und Seitensprüngen, sie jahrelang litt und jetzt der nächtliche Rausschmiss, bei dem sie ihren Sohn zurücklassen musste.
Im Kampf um das Sorgerecht sind Manfred und seiner Mutter alle Mittel recht. Das Kind erleidet einen Nervenzusammenbruch. Es verlangt verzweifelt nach seiner Mutter. Doch die Chancen stehen schlecht.